Marktplatz Bayreuth
© Hirner und Riehl, München

Aktuelles aus der Städtebauförderung

Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus der Städtebauförderung.

Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Städtebauförderung in Bayern“ am 1. Juli 2021

© StMB

Die Städtebauförderung feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Dies ist Anlass für eine Jubiläumsveranstaltung am Donnerstag, den 1. Juli 2021 ab 14:00 Uhr.

An dieser Stelle finden Sie am 1. Juli 2021 den Zugang zum Live-Stream der Jubiläumsveranstaltung. Das Programm zur Jubiläumsveranstaltung erhalten Sie hier.

Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr mit einem Symposium zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Städtebauförderung in Bayern.

Um 16:30 Uhr werden die Sieger des Bayerischen Landeswettbewerbs 2021 „Gemeinsam Orte gestalten“ durch Frau Staatsministerin Kerstin Schreyer bekanntgegeben und geehrt.

 

100 Millionen Euro für Sonderfonds "Innenstädte beleben"

© StMB

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr hat einen Sonderfonds „Innenstädte beleben“ aufgelegt. Mit diesem Fonds erhalten Bayerns Städte, Märkte und Gemeinden 100 Millionen Euro aus Landesmitteln der Städtebauförderung, um den Folgen der Corona-Pandemie in den Innenstädten und Ortskernen entgegen zu wirken.

Das Förderangebot des Sonderfonds „Innenstädte beleben“ reicht von städtebaulichen Konzepten zur Weiterentwicklung der Innenstädte, einem städtebaulichen Innenstadtmanagement, einem Projektfonds zur Innenstadtentwicklung bis hin zur vorübergehenden Anmietung leerstehender Räumlichkeiten durch die Gemeinde. Auch die Restrukturierung großflächiger Einzelhandelsimmobilien, der Zwischenerwerb leerstehender Geschäftslokale, bauliche Investitionen für Zwischennutzungen, kommunale Förderprogramme für Erdgeschossnutzungen oder längerfristige Vorhaben wie bauliche Maßnahmen zur Belebung der Innenstädte können Fördergegenstände des Sonderfonds sein.

Die Anmeldung gemeindlicher Bedarfe ist bis 10. Juni 2021 bei den örtlich zuständigen Bezirksregierungen möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.innenstaedte-beleben.bayern.de.

Bayerischer Landeswettbewerb 2021 – Gemeinsam Orte gestalten mit der Städtebauförderung

Ludwigsplatz in Rosenheim: Städtebauliche Aufwertung des öffentlichen Raumes
© SEP, München

Am Samstag, den 8. Mai 2021 feiern die bayerischen Gemeinden den deutschlandweiten Tag der Städtebauförderung. Viele Kommunen warten mit spannenden Aktionen auf. Informationen hierzu finden Sie unter www.tag-der-staedtebaufoerderung.de.

Der Tag der Städtebauförderung findet heuer zum siebten Mal statt und steht ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der Städtebauförderung. Mehr als 1.200 bayerische Gemeinden erhielten in den vergangenen 50 Jahren insgesamt mehr als 6,5 Milliarden Euro von EU, Bund und Freistaat zur Stärkung ihrer Stadt- und Ortszentren. Die Städtebauförderung hat sich als bedarfsorientiertes Förderinstrument für die bayerischen Städte und Gemeinden bewährt. Auch heuer werden die bayerischen Kommunen mit Städtebaufördermitteln bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen unterstützt, so zum Beispiel bei der Überwindung der Folgen der Corona-Pandemie.

Bayerischer Landeswettbewerb 2021 – Gemeinsam Orte gestalten mit der Städtebauförderung

© StMB

Im Jahr 2021 feiert die Städtebauförderung ihr 50-jähriges Bestehen. Das ist Anlass für die Auslobung des Bayerischen Landeswettbewerbs unter dem Motto „Gemeinsam Orte gestalten“. Denn die städtebauliche Erneuerung ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Stadt- und Gemeindegremien, von Verwaltung und Planer*innen gemeinsam mit Bürger*innen.

Mit dem Landeswettbewerb würdigt das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr besonders gelungene städtebauliche Sanierungsmaßnahmen in ganz Bayern. Ausgezeichnet werden Gemeinden mit ihren jeweiligen Partner*innen für das gelungene Zusammenspiel von Prozessen, Planungen und Baumaßnahmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten

Volleyball in einer Turnhalle. Im Vordergrund ist der Körper einer Person mit einem Volleyball in der Hand. Im Hintergrund ein Volleyballnetz und hinter dem Netz drei andere Spieler verschwommen. An der Wand ist verschwommen eine Anzeigetafel zu sehen.
© Canva

Mit einem Investitionspakt unterstützt der Freistaat Bayern gemeinsam mit dem Bund die Sanierung und den Ausbau von Sportstätten. Damit fördern Freistaat und Bund die Gesundheit der Bevölkerung und gleichzeitig die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der sozialen Integration aller Bürgerinnen und Bürger. Der Investitionspakt ergänzt die Städtebauförderung und unterstützt bayerische Städte, Märkte und Gemeinden bei einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Entwicklung, denn ausreichend verfügbare und baulich gut ausgestattete Sportstätten sind Teil der Daseinsvorsorge.

2020 und 2021 liegt der Fördersatz für Gemeinden bei 90 Prozent der förderfähigen Kosten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Modellprojekt „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“

Modellprojekt „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“
© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Mit dem Modellprojekt „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“ werden Städte, Märkte und Gemeinden bei der Erarbeitung von integrierten digitalen Entwicklungskonzepten (IDEK) unterstützt und übertragbare und praxisnahe Lösungsansätze zur Entwicklung von individuellen Digitalisierungsstrategien aufgezeigt. Das Modellprojekt ist ein gemeinsames Vorhaben der Referate „Städtebau“, „Städtebauförderung“ und „Zukunftsfragen des Wohnens und der Mobilität, demografischer Wandel“.

Im Fokus des Projekts stehen die Auswirkungen der Digitalisierung auf regionaler, kommunaler oder teilräumlicher Ebene sowie die Erarbeitung von Leitbildern, Strategien und Konzepten im Kontext der städtebaulichen Entwicklung, der Mobilität und der Partizipation.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Informationsflyer zu den Förderinitiativen „Innen statt Außen“ und „Flächenentsiegelung“ der Bayerischen Staatsregierung

© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Um die Gemeinden bei der Belebung ihrer Ortskerne und beim Flächensparen noch intensiver zu unterstützen, hat die Bayerische Staatsregierung die Förderinitiativen „Innen statt Außen“ und „Flächenentsiegelung“ ins Leben gerufen. Als Teil des Maßnahmenpakets zum Flächensparen der Bayerischen Staatsregierung werden diese seit 2018 erfolgreich im Rahmen der Städtebauförderung umgesetzt.

Mit der Förderinitiative "Innen statt Außen" belohnt die Bayerische Staatsregierung besonderes gemeindliches Engagement für die Innenentwicklung und die Beseitigung innerörtlicher Leerstände. Mit der Förderinitiative "Flächenentsiegelung" erhalten die Gemeinden gezielt Unterstützung, um befestigte oder brachliegende Flächen dauerhaft zu entsiegeln.

Weitere Informationen finden Sie hier.