Marktplatz Bayreuth
© Hirner und Riehl, München

Aktuelles aus der Städtebauförderung

Hier erfahren Sie Neuigkeiten aus der Städtebauförderung.

Bayerischer Landeswettbewerb 2021 – Gemeinsam Orte gestalten mit der Städtebauförderung

© StMB

Im Jahr 2021 feiert die Städtebauförderung ihr 50-jähriges Bestehen. Das ist Anlass für die Auslobung des Bayerischen Landeswettbewerbs unter dem Motto „Gemeinsam Orte gestalten“. Denn die städtebauliche Erneuerung ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Stadt- und Gemeindegremien, von Verwaltung und Planer*innen gemeinsam mit Bürger*innen.

Mit dem Landeswettbewerb würdigt das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr besonders gelungene städtebauliche Sanierungsmaßnahmen in ganz Bayern. Ausgezeichnet werden Gemeinden mit ihren jeweiligen Partner*innen für das gelungene Zusammenspiel von Prozessen, Planungen und Baumaßnahmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten

Volleyball in einer Turnhalle. Im Vordergrund ist der Körper einer Person mit einem Volleyball in der Hand. Im Hintergrund ein Volleyballnetz und hinter dem Netz drei andere Spieler verschwommen. An der Wand ist verschwommen eine Anzeigetafel zu sehen.
© Canva

Mit einem Investitionspakt unterstützt der Freistaat Bayern gemeinsam mit dem Bund die Sanierung und den Ausbau von Sportstätten. Damit fördern Freistaat und Bund die Gesundheit der Bevölkerung und gleichzeitig die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der sozialen Integration aller Bürgerinnen und Bürger. Der Investitionspakt ergänzt die Städtebauförderung und unterstützt bayerische Städte, Märkte und Gemeinden bei einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Entwicklung, denn ausreichend verfügbare und baulich gut ausgestattete Sportstätten sind Teil der Daseinsvorsorge.

2020 und 2021 liegt der Fördersatz für Gemeinden bei 90 Prozent der förderfähigen Kosten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Modellprojekt „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“

Modellprojekt „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“
© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Mit dem Modellprojekt „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“ werden Städte, Märkte und Gemeinden bei der Erarbeitung von integrierten digitalen Entwicklungskonzepten (IDEK) unterstützt und übertragbare und praxisnahe Lösungsansätze zur Entwicklung von individuellen Digitalisierungsstrategien aufgezeigt. Das Modellprojekt ist ein gemeinsames Vorhaben der Referate „Städtebau“, „Städtebauförderung“ und „Zukunftsfragen des Wohnens und der Mobilität, demografischer Wandel“.

Im Fokus des Projekts stehen die Auswirkungen der Digitalisierung auf regionaler, kommunaler oder teilräumlicher Ebene sowie die Erarbeitung von Leitbildern, Strategien und Konzepten im Kontext der städtebaulichen Entwicklung, der Mobilität und der Partizipation.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Informationsflyer zu den Förderinitiativen „Innen statt Außen“ und „Flächenentsiegelung“ der Bayerischen Staatsregierung

© Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Um die Gemeinden bei der Belebung ihrer Ortskerne und beim Flächensparen noch intensiver zu unterstützen, hat die Bayerische Staatsregierung die Förderinitiativen „Innen statt Außen“ und „Flächenentsiegelung“ ins Leben gerufen. Als Teil des Maßnahmenpakets zum Flächensparen der Bayerischen Staatsregierung werden diese seit 2018 erfolgreich im Rahmen der Städtebauförderung umgesetzt.

Mit der Förderinitiative "Innen statt Außen" belohnt die Bayerische Staatsregierung besonderes gemeindliches Engagement für die Innenentwicklung und die Beseitigung innerörtlicher Leerstände. Mit der Förderinitiative "Flächenentsiegelung" erhalten die Gemeinden gezielt Unterstützung, um befestigte oder brachliegende Flächen dauerhaft zu entsiegeln.

Weitere Informationen finden Sie hier.